Aufgrund der Corona-Pandemie und in Abstimmung mit unseren aktiven Teilnehmer*innen und Partnern müssen wir das 7. Festival der Philosophie auf das kommende Jahr, 26. bis 30. Mai 2021, verschieben. 

 

Das bereits für dieses Jahr ausgearbeitete Programm wollen wir auch 2021 versuchen anzubieten, aber erweitert um Reflexionen auf das, was wir gerade erleben. Bleiben Sie gesund und behalten Sie Ihren guten Mut!

 

Fr, 05.06.20, 16:00 Die Weisheit der Tiere bei Theodor Lessing

Künstlerhaus, Hofsaal, Sophienstr. 2, 30159 Hannover

Marie Dettmer, Literarische Komponistin und Rezitatorin

 

1926 erschien das Buch: „Meine Tiere“ vom hannoverschen Philosoph, Dozent und Mitgründer der Volkshochschule, Theodor Lessing (1872 – 1933). Er hat es seiner Tochter Ruth gewidmet. Es sind tiefgründige – aber auch humorvolle Porträts von großen und kleinen Tieren, die überraschende und des Nachdenkens werte Sichtweisen bieten und den Menschen und ihrer Welt immer wieder gekonnt den Spiegel vorhalten.

Künstlerhaus.

Eintritt frei, Spenden erbeten



Fr 05. 06.20  18:00 Haus der VHS

Weise Frauen im Märchen

 

Märchen-Erzählung & Vortrag mit anschließendem Gespräch

Ulrike Haberer, Erzählerin (Hannover);

Kristin Wardetzky , Märchen - & Mythenforscherin, Berlin

 20:00 Astrid Rashed, Schauspielerin (Berlin): Die Paula wohnt in einem grünen Haus. Über die Berliner Dichterin Paula Dehmel (1862-1918)

In Kooperation mit der Ada-und -Theodor Lessing VHS und dem Kulturbüro der LHH



Sa 06.06.20, 18:00 Lesung aus dem Briefwechsel zwischen Leibniz und Sophie

"Als die Weisheit und das Wissen in Freundschaft sich verbanden"

 

Martina Trauschke und

Marcos A. Bruszís

 

Musikalische Umrahmung:

Miraflores Ensemble

Leitung:

Fernando Mansilla Fuentealba

 

Neustädter Hof- und Stadtkirche

 

Ev. Stadtakademie Hannover

Spenden erbeten



So 07.06.30, 15:00 Künstlerhaus: Lesung von Convivio Mundi:

Ein Körnchen Wahrheit... Gedichte und Texte über die Verantwortung der Wissenschaft- und Musik

u. a, von Nikolaus von Kues, Johann Wolfgang Goethe, Alexander von Humboldt, Werner Heisenberg, Leonardo da Vinci, Mascha Kaléko und Rose Ausländer