Mi, 20.06.2018, Eröffnung

Ev.-luth. Marktkirche St. Georgii et Jacobi, Hannover

18:00 Begrüßung:

Hanna Kreisel-Liebermann, Marktkichenpastorin

Giorgio Taborri, Generalkonsul der Italienischen Republik in Hannover

Hauke Jagau, Regionspräsident

Vortrag: Michael Hauskeller (Liverpool): „Ich sein“,

künstlerisch umrahmt Pop-Duo:

Schneewittchen (Marianne Iser begleitet am Piano von Thomas Duda)

Geselliges Zusammensein mit Brot, Wein und Wasser

Wer bin ich? Gibt es etwas, das mich zu dem macht, was ich bin? Eine Essenz, ein Wesen? Verändert sich dieses im Lauf des Lebens oder bleibt es dasselbe? Bin ich immer noch der, der ich einmal war? In welchem Sinne? Wie stark ist die Trennung zwischen meinem Ich und dem anderer? Sind andere auch ich? Gibt es überhaupt etwas, das nicht ich ist? Und was bin ich eigentlich? Nur Bewusstsein oder auch Körper? Gibt es ein wahres Ich, das man finden oder auch verfehlen kann?

 

 

In Kooperation mit der

gefördert durch das Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover

 Schneewittchen sind Marianne Iser und Thomas Duda

Das schwarze Traumpaar bildet eine Ausnahmeerscheinung in der deutschen Musikszene. Dort, wo Genregrenzen nicht mehr greifen, fühlen sich Schneewittchen zu Hause. Allein die haarsträubende Stimmgewalt der exzentrischen Sängerin Marianne Iser sprengt jeden gläsernen Sarg.

In der Liebe und im Krieg ist alles erlaubt- so setzt das Duo auf totale Klang-Offensive. Ob nun forscher Indie-Dance, barocker Kammer-Pop , Varieté oder Prä-NDW-Rock. Der typische Schneewittchen Dazwischen Sound ist ein dynamischen Mix aus dunkel-erotischem Cabaret, Melodien durchtränktem Pop und unheilvollen Gruselballaden.

Musikalische Grenzen sind da, um sie zu sprengen

Ihr einzigartiger Stil und ihre exzentrische Bühnenshow gestalten jedes Live - Konzert zu einem aufwühlenden Erlebnis.